Subscribe RSS
Reisezeit – die schönste Zeit des Jahres! Feb 06

Und genau hierzu möchten wir Ihnen Inspirationen geben, wohin Ihre nächste Reise gehen kann.
Unser Team und Gastautoren berichten über die eine oder andere Reise, geben Tipps und lassen Sie als Leser an den Reiseerlebnissen teilhaben.

Reiseziele in Deutschland, über die Landesgrenzen hinaus und in ganz ferne Länder könnten Ihr nächstes Urlaubsziel sein.

Für Gastautoren von Reisezeit-Blog:

Ob Wellness-Urlaub, Familienurlaub, Wintersport oder Relaxen am Meer oder Aktivurlaube – lassen Sie uns und die Leser von Reisezeit-Blog an Ihren Erlebnissen teilhaben.
Senden Sie uns eine Mail mit Ihrem Vorschlag, Bilder dürfen Ihre Erlebnisse gerne belegen. Bitte die Quelle mit angeben.

Für Leser von Reisezeit-Blog:

Lehnen Sie sich zurück und lesen Sie entspannt, von welchen Reisen wir berichten und genießen Sie die Zeit bis zum nächsten Urlaub.

 

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.

Weihnachten in Wien Dez 13

Die schöne Hauptstadt Österreichs hat das ganze Jahr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Doch in der Weihnachtszeit ist es hier, am Rande des Wiener Waldes noch viel schöner. Tausende Lichter in der gesamten Stadt und viele kleine enge Gassen, die erleuchtet sind. Der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus ist ein einziges Muss, doch es gibt noch viele kleine urige Märkte auf den einzelnen Plätzen der Stadt, die überschaubar und nicht überlaufen sind.

Weihnachtsmärkte in Wien

In der Weihnachtszeit verwandeln sich die schönsten Plätze der Stadt in Weihnachtsmärkte. Kleine Stände an jeder Ecke verkaufen ihr Handwerk, Schokofrüchte, gebrannte Mandeln und Glühpunsch.
Der Hauptweihnachtsmarkt ist am Rathausplatz und begrüßt die Besucher mit einem riesigen Torbogen, der mit Lichtern bespannt ist. Auf dem Christkindlmarkt befinden sich 150 Stände, die unter anderem Christbaumschmuck, Süßigkeiten, Handwerkskunst und heiße Getränke anbieten. Doch auch die Bratwurst darf hier nicht fehlen. Außerdem befindet sich in diesem Jahr erstmals im Park eine riesige Eisfläche für Schlittschuhläufer auf einer Fläche von 4500 m². Das und noch vieles mehr erwartet Sie in der Vorweihnachtszeit in Wien, der Hauptstadt Österreichs. Kleinere Märkte sind zum Beispiel das Weihnachtsdorf vor dem Schloss Belvedere und der Adventsmarkt vor der Karlskirche auf dem Karlsplatz.

Den Winter genießen
Rund um die Hauptstadt sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Skigebiete eröffnet worden. Viele sind nur 1 – 2 Autostunden entfernt und bieten den Gästen im Winter ein heimeliges Vergnügen. Egal ob Langlauf oder Abfahrtsski, hier in den Gebieten wird alles angeboten, abends auch mit Flutlicht, so dass Sie die Nacht zum Tag machen können. Annaberg, Unterberg, Ötscher, Hochkar, Stuhleck und Semmering sind nur einige der beliebten Gebiete in der Region um Wien. Das nächste Skigebiet, was nur 70 km entfernt ist von der Hauptstadt und in weniger als einer Stunde erreichbar ist Unterberg mit 10 Pisten, 4 Skianlagen und jeder Menge Spaß auf rund 15 Pistenkilometern.

 

Eine Stadtrundfahrt lohnt sich
Wer einmal die Hauptstadt besucht, der sollte natürlich eine Stadtrundfahrt mitmachen. Hier sehen Sie die wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten, die der Stadt ihren Charme verleihen. Die beiden Schlösser Schönbrunn und Belvedere sind zwei Zeugnisse aus den letzten Jahrhunderten. Hier gibt es separate Führungen über das Gelände und einzigartige Eindrücke in den schönen Parks. Der Prater, ein ganzjähriger Rummel im Praterpark mit Riesenrad und anderen Attraktionen reizt zu jeder Jahreszeit. Vor allem am Abend gibt es hier jede Menge Lichter und viel zu entdecken. Mitten in der Stadt ragt er in die Höhe, der Stephansdom, das bekannteste Gotteshaus in Wien. Hier beginnt die Altstadt mit ihren Einkaufsstraßen. Auch das Hundertwasserhaus mit gegenüberliegender Galerie sollte auf einer Stadtrundfahrt angefahren werden. Im Stadtzentrum befinden sich die alte Hofreitschule, das Café Demel mit ihren bekannten Sachertorten und die Hofburg, der ehemaliger Sitz der Kaiserfamilie.
Auf der Webseite http://www.stadtrundfahrt.com/wien/ können Sie sich einen Überblick über das Wiener Stadtrundfahrt-Angebot verschaffen.

Der Skihelm – Sicherheit im Wintersport Dez 08

skihelm-helmexpress-02 In Europas Wintersportgebieten geht es sicher zu. Dabei sorgen Snowboarder und Skifahrer überwiegend freiwillig für ihre persönliche Sicherheit, denn eine gesetzliche Pflicht zum Tragen eines Skihelmes besteht in nur wenigen Ländern. Trotzdem finden sich auf den Pisten und Abfahrten aller Skigebiete nur vereinzelt Wintersportler, die auf die Sicherheit eines Skihelmes verzichten.
Wer nun für die laufende Wintersaison einen neuen Helm benötigt, kann sich beim Kauf an den hier aufgeführten Stichpunkten orientieren.

Gesetzliche Vorgaben für den Handel

Ein in Europa für den gewerblichen Handel vorgesehener Skihelm muss der Norm CE EN 1077:2007 entsprechen. In dieser Norm sind bestimmte Anforderungen, wie Mindestgrenzen zur Aufprallabsorption oder Vorgaben zur Befestigung am Kopf, aufgeführt. Der Hersteller belegt mit der Anbringung des CE-Zeichens, als Aufkleber oder Einnäher, das die Norm-Vorgaben für den jeweiligen Helm eingehalten werden. Sicherheitszertifizierte Skihelme findet man z.B. bei helmexpress.com.

Welcher Skihelm ist der Richtige?

Ski- und Snowboardhelme besitzen keine willkürliche Form. Das Design unterliegt zwei Schutzklassen innerhalb der Norm EN 1077.

skihelm-helmexpress-05

Skihelm

So gehören klassische Halbschalenhelme ohne Bedeckung der Ohren und Schläfen in die Schutzklasse B. Werden diese Bereiche durch die Außenschale des Skihelms geschützt, zählt er zur Schutzklasse A. Der sicherheitstechnische Nachteil der Schutzklasse B sorgt für eine bessere Rundumsicht, was gerade für Snowboarder von Bedeutung ist. Vollvisierhelme oder Klapphelme beziehungsweise sogenannte Halbschalenhelme mit Ohren- und Nackenschutz, die im Übrigen den Hauptteil des zur Auswahl stehenden Sortiments ausmachen, bieten mehr Schutz bei Abfahrten.

 

Aus was bestehen Skihelme?

Polykarbonat und ABS sind die zwei thermoplastischen Kunststoffe, aus denen der überwiegende Teil aller Skihelme gefertigt wird. Eine höhere Stoßfestigkeit wird mit Fiberglas und Carbon erreicht. So sind die Skihelme von Profi-Skifahrern fast durchweg aus Carbon. Fast alle Skihelme werden heute im InMould-Verfahren hergestellt, wobei der geschäumte Innenteil mit der Außenschale vollflächig verklebt wird. Das erhöht die Stabilität zusätzlich. Das eigentliche Dämpfungspolster zwischen Kopf und Helm sollte bei guten Produkten aus hygienischen Gründen herausnehmbar sein. Der Helm darf beim Anprobieren (Kinnriemen offen lassen) nicht verrutschen, aber auch nicht zu eng sitzen.

Die passende Skibrille findenskihelm-helmexpress-01

Skihelm und Skibrille bilden in der Regel eine Einheit, wenn am Helm kein eigenes Visier angebracht ist. Dazu muss eine entsprechende Befestigung am Helm vorhanden sein. Unbedingt beim Kauf abstimmen, ob die Brille zum Helm passt. Bei der Gelegenheit kann auch auf eine beschlagfreie Skibrille mit Ventilatoren oder Lüftungsschlitzen umgestiegen werden.

 

Hightech für Kommunikation und Sicherheit

Das in praktisch jedem Smartphone vorhandene Bluetooth kann zusammen mit einem entsprechenden Intercom-Set im Skihelm dazu dienen, sich mit Freunden gebührenfrei auf der Piste zu unterhalten, wobei die Reichweite bis zu 800 m beträgt.
Aus Schweden kommt MIPS, eine aufwendige Helmtechnik, die bei Stürzen und Zusammenstößen die Aufprall-Energie am Skihelm zusätzlich absorbiert.

Halten Skihelme ewig?

Alles ist vergänglich, so auch Skihelme. Vor allem tiefe Kratzer, Risse und Beulen in der Außenschale sollten das vorzeitige Aus für den alten Helm bedeuten. Besser ein neues Modell, das den aktuellen Sicherheitsanforderungen entspricht. Aber auch die unvermeidliche Versprödung des Kunststoffes nach etwa 3 bis 4 Jahren ist ein Zeichen dafür, einen Austausch des Skihelms vorzunehmen.

Wie Sie Ihr Zuhause in eine Wellness-Oase verwandeln Feb 18

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen klettern langsam aber sicher in den Keller. Dies bedeutet, dass der Start in die kalte Phase des Jahres beginnt und besonders während dieser Zeit sind Wellnesshotels in Österreich beliebt um etwas Abstand vom stressigen Alltag zu bekommen.

Wellnessangebote im Hotel Guglwald

Doch da Wellness Wochenenden auch mit gewissen Kosten verbunden sind, können es sich nur die wenigsten Leisten regelmäßige Entspannungskuren zu machen. weiterlesen…

Peru im Kurzporträt Feb 18

Einzigartige Natur & uralte Kultur – diese Traumkombination erwartet Reisende in Peru. Das Staatsgebiet des südamerikanischen Andenstaats erstreckt sich mit einem Küstenstreifen (Costa) westlich entlang des Pazifik, ein ausgedehntes Hinterland grenzt südlich, östlich und nördlich an Chile, Bolivien, Kolumbien, Brasilien und Ecuador. Im Westen Südamerikas gelegen ist Peru mit 1.285.216 km² Gesamtfläche drittgrößtes Land des Kontinents und damit 4 Mal so groß wie Deutschland – gleichzeitig aber auch 10 Mal weniger dicht besiedelt. Neben der Pazifik-Küste und dahinter aufragender Andenregion (Sierra) bedeckt von Norden bis Südosten dichter Regenwald (Selva, rund 60 % der peruanischen Staatsfläche) dieses landschaftlich wie kulturell ungemein vielfältige Land.

Historische Highlights

Peru Reisen, das bedeutet gerade für kulturell interessierte Urlauber und Touristen vielerorts Geschichte pur.

Inkas in Tracht

weiterlesen…

„3 things to do“ in Saalbach Jan 22

  Saalbach zählt zu den populärsten Skigebieten Österreichs. Außerdem zählt es mit 270 Pistenkilometern und 70 Liftanlagen zu den größten Wintersportregionen des Landes. Der Ort selbst wirbt mit dem Namen „Home of Lässig“: Lässige Pisten, lässiger Ort und lässige Menschen soll es dort geben. Ob tatsächlich alles so lässig ist, wollte ich selbst herausfinden und verbrachte ein Wochenende in dem Skiort. Als Fazit ergaben sich für mich drei Programmpunkte für den Skiort:

apres-ski

 

 

 

 

 

1) Einen Skitag bei strahlendem Sonnenschein verbringenSkifahren1
Skifahren geht natürlich auch bei Schlechtwetter, aber mir persönlich macht das nicht sehr viel Spaß. Ich kann auf Buckelpisten und 2-Meter-Nebelsicht gerne verzichten. Bei Sonnenschein hingegen ist Skifahren ein wahres Erlebnis. Für Sonnenliebhaber kann ich den Sonnenhang empfehlen. Dort, auf der Sonnenseite des Glemmtals, liegt auch die Thurner Alm. Dort kann man sich entspannt ausrasten und österreichische Schmankerl genießen. Nachdem ich schon seit ich klein bin mit voller Begeisterung Ski fahre, bin ich auch immer auf der Suche nach schwarzen, also sehr steilen, Pisten. In Saalbach gibt es da so einige. Die Oberschenkel glühen, man ist hochkonzentriert und heilfroh, wenn man ohne Sturz ins Tal geschafft hat. Erfahrene Skifahrer sollten die schwarzen Abfahrten am Schattberg und am Zwölferkogel runterwedeln.

 

 

2) Schneeschuhwandern
Schneeschuhwandern kannte ich bis dahin nicht wirklich. Außerdem habe ich gedacht, dass man sich dabei nicht wirklich auspowern kann. Aber falsch gedacht! Schneeschuhwandern kann sogar richtig anstrengend sein. In Saalbach gibt es jeden Samstag geführte Schneeschuhwanderungen. Dieses Angebot wollte ich mir nicht entgehen lassen und probierte es aus. Die Schuhe sind sehr groß und breit. Dadurch verteilt sich das Gewicht der Person auf eine sehr große Fläche. Somit wird es möglich, selbst im Tiefschnee gehen zu können, ohne dass die Füße im Schnee versinken. Heute zählt Schneeschuhwandern zu einer beliebten Wintersportart als Alternative zum Tourenskilauf. In Saalbach gibt es in Summe 40 Kilometer geräumte Winterwanderwege und Schneeschuh-Wanderungen. Teils führen die Wege durch eine idyllische Winterlandschaft. Für mich war die erste Wanderung sehr anstrengend, aber ein tolles Erlebnis.

Skiroute3) Après-Ski
Après-Ski in Saalbach sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Im Ort gibt es zahlreiche Lokale und Hütten. Dort kann man sich nach einem ausgiebigen Skitag ein oder mehrere Getränke gönnen. Ich habe an meinem zweiten Urlaubstag die Eva-Alm besucht. Die Eva-Alm ist eine open-air Bar mitten in Saalbach, wo sich abends die Menschen treffen und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Ich war anfangs alleine dort und genoss einen Punsch. Es ging dann aber relativ schnell, dass man mit anderen Urlaubern ins Gespräch kam. Schlussendlich war es ein toller Abend!

Wenn du diese drei Punkte in Saalbach unternimmst, kann ich dir garantieren, dass du viel Spaß haben wirst. Egal ob du alleine, mit deinem Partner oder mit der ganzen Familie den Urlaub verbringst – es wird garantiert ein tolles Erlebnis. Neben Saalbach kann ich dir auch noch das Skigebiet Obertauern empfehlen. Dort gibt es ebenso tolle Abfahrten und einen entzückenden Ort zum Bummeln.

Wien – Die Stadt zum Staunen Jan 22

Glanzvoller Auftritt einer tollen weltoffenen Stadt: Wien ist gemütlich und trotzdem eine kosmopolitische Metropole und das mitten im Herzen von Europa. Für einen Kurzurlaub oder auch einen längeren Aufenthalt eignet sich Wien bestens. Mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, weit über die Stadt hinaus bekannt, wird es in dieser schönen Stadt nicht langweilig. Museen wie das Leopold Museum, das Museum Moderner Kunst oder etwa das Architekturmuseum sind alle im sogenannten MQ, dem Museumsquartier, untergebracht. Die Stadt Wien bietet weit über 320 Museen, da dürfte für jeden das passenden dabei sein. Auch kulinarisch ist Wien eine Reise wert. Ob eine der vielfältigen Kaffeespezialitäten wie Melange und Co., die leckeren Nachspeisen (z. B. Buchteln, Kaiserschmarrn oder Sachertorte), das echte Wiener Schnitzel oder etwa das Beuschel, das ist Kalbslunge in Rahm. In den zahlreichen unterschiedlichsten Cafés und Gaststätten findet man eine riesige kulinarische Auswahl.

gedeckte Tafel im Hotel in Wien Zentrum

Wien ist in 24 Bezirke gegliedert. weiterlesen…

Familienurlaub im Salzburger Land Jan 22

Familienurlaub im Salzburger Land zu machen, heißt, dass Berge die Landschaft bestimmen. Die Gastfreundlichkeit der Menschen dort sorgen für eine gleichbleibend schöne Atmosphäre. Ein vielfältiges Freizeitangebot erwartet die Besucher in Salzburg und zahlreiche Hotels in Zell am See bieten die passenden Übernachtungsmöglichkeiten dazu.

Familienurlaub im Vier Sterne Hotel

Wer hier mit seiner Familie seine wohlverdiente Freizeit genießen möchte, ist beispielsweise im Vier Sterne Hotel „Der Schmittenhof“ bestens untergebracht. Herrlich am Fuße der Schmittenhöhe gelegen, dem sogenannten Hausberg von Zell am See ist das Haus das ganze Jahr über geöffnet. In diesem schönen Ambiente lässt jeder Urlauber den Alltag hinter sich und fühlt sich vom ersten Tag der Ankunft an so richtig wohl. Eine Geheimadresse unter Insidern in puncto Golf Zell am See. Im Winter geht es direkt an die Skipiste der Schmitten und im Sommer lockt der direkte Einstieg zu den Wanderwegen – das Kaprun Naturparadies. Die Familie Zillner mit ihrem freundlichen Schmittenhof Team heißen hier ihre Gäste herzlich willkommen und verstehen es, sie zu verwöhnen und ihnen eine unvergessliche Zeit zu bescheren. Und, wer mag, nimmt an den neu im Programm aufgenommenen Kreativ Workshops-Arbeiten mit Tonarbeiten teil, die in der hauseigenen Waldwerkstatt angeboten werden.

Töpfern in Zell am See

weiterlesen…

Costa Rica – die grüne Lunge in Mittelamerika Dez 15

Costa Rica bedeutet übersetzt auf Deutsch nichts anderes als die “reiche Küste”. Angeblich hat der Entdecker Amerikas, Christoph Kolumbus, persönlich diese Bezeichnung für das wunderschöne Land in Mittelamerika gewählt, als er zum ersten Mal seinen Fuß auf den Boden des heutigen Costa Rica gesetzt hat.
Der Name kommt nicht von ungefähr: Costa Rica besticht durch eine enorme Artenvielfalt und einen Reichtum an Naturschätzen. Dazu tragen auch die unterschiedlichen Landschaftsformen bei. Costa Rica Reisen können sowohl an die Atlantik- als auch an die Pazifikküste führen. Dazwischen liegen Regenwälder, Hochebenen und aktive wie erloschene Vulkane. Wer in Costa Rica Urlaub machen möchte, der wird von der Natur und den vielen exotischen Pflanzen und Tieren begeistert sein.

Nebelschwaden über Regenwald im Monteverde Reservat

Aber nicht nur die Natur und die Landschaft, auch die Geschichte von Costa Rica ist bemerkenswert. weiterlesen…

Bad Füssing: Erholung für Körper und Geist Dez 15

Fühlen Sie sich ausgelaugt vom stressigen beruflichen Alltag des Stadtlebens? Dann ist der Urlaub in einem Thermenhotel in Bad Füssing genau das Richtige für Sie! Denn die kleine Ortschaft hat einen ganz besonderen Schatz zu bieten. Etwa 150 Kilometer von der Landeshauptstadt München entfernt entspringen die seltenen Thermalquellen, deren wunderbar belebende Wirkung auf Körper und Geist wissenschaftlich bewiesen ist. Entdeckt wurde das Naturwunder schon in der Vorkriegszeit. Ursprünglich auf der Suche nach Öl kam das Quellwasser bei Bohrungen zum Vorschein. Daraufhin besteht seit den 1950er Jahren ein reger Badebetrieb. Bis zu zwei Millionen Übernachtungen erreichte man schon 1979. Gegenwärtig ist sogar noch ein Anstieg zu verzeichnen. Keine Wunder, viele Menschen sehnen sich nach Ruhe, Entspannung und Erholung! Diese Bedürfnisse werden hier im vollen Umfang erfüllt!

Indoor Pool

Die Thermenhotels in Bad Füssing:
Wellnessprogramm und gehobener gastronomischer Standard

In Ihrem Wellnesshotel kommen Sie direkt in den Genuss des Quellwassers. weiterlesen…

Romantische Stunden zu zweit Nov 08

In unserer schnelllebigen und vor allem hektischen Zeit ist es meist nicht möglich mit dem Partner bewusst einige Stunden zu zweit zu verbringen. Man lebt nebeneinander aber nicht miteinander. Oftmals beschäftigt uns die Arbeit zu viel oder man arbeitet generell zu intensiv und kann nicht abschalten. Viele Paare nehmen sich daher die Zeit für kleine spontane Urlaube zu zweit, wo sie gemeinsam Zeit verbringen und auch vom Alltag eine Auszeit nehmen können.

Paar kuschelt im Bademantel im Kuschelhotel

Sehr beliebt sind diesbezüglich Romantikwochenenden in Wellnesshotels. Gerade in Österreich hat man hier eine enorm große Auswahl, was Hotels und Angebote betrifft. Die Hotels haben sich in den vergangenen Jahren auch immer mehr auf spontane Urlaube spezialisiert. Immer mehr Urlauber wollen kurzfristig am Wochenende die Möglichkeit haben, sich von Kopf bis Fuß verwöhnen zu lassen. Gleichzeitig kann man Zeit mit seinem Partner verbringen, bei Paarbehandlungen oder bei entspannenden Stunden am Pool. weiterlesen…