Subscribe RSS
„3 things to do“ in Saalbach Jan 22

  Saalbach zählt zu den populärsten Skigebieten Österreichs. Außerdem zählt es mit 270 Pistenkilometern und 70 Liftanlagen zu den größten Wintersportregionen des Landes. Der Ort selbst wirbt mit dem Namen „Home of Lässig“: Lässige Pisten, lässiger Ort und lässige Menschen soll es dort geben. Ob tatsächlich alles so lässig ist, wollte ich selbst herausfinden und verbrachte ein Wochenende in dem Skiort. Als Fazit ergaben sich für mich drei Programmpunkte für den Skiort:

apres-ski

 

 

 

 

 

1) Einen Skitag bei strahlendem Sonnenschein verbringenSkifahren1
Skifahren geht natürlich auch bei Schlechtwetter, aber mir persönlich macht das nicht sehr viel Spaß. Ich kann auf Buckelpisten und 2-Meter-Nebelsicht gerne verzichten. Bei Sonnenschein hingegen ist Skifahren ein wahres Erlebnis. Für Sonnenliebhaber kann ich den Sonnenhang empfehlen. Dort, auf der Sonnenseite des Glemmtals, liegt auch die Thurner Alm. Dort kann man sich entspannt ausrasten und österreichische Schmankerl genießen. Nachdem ich schon seit ich klein bin mit voller Begeisterung Ski fahre, bin ich auch immer auf der Suche nach schwarzen, also sehr steilen, Pisten. In Saalbach gibt es da so einige. Die Oberschenkel glühen, man ist hochkonzentriert und heilfroh, wenn man ohne Sturz ins Tal geschafft hat. Erfahrene Skifahrer sollten die schwarzen Abfahrten am Schattberg und am Zwölferkogel runterwedeln.

 

 

2) Schneeschuhwandern
Schneeschuhwandern kannte ich bis dahin nicht wirklich. Außerdem habe ich gedacht, dass man sich dabei nicht wirklich auspowern kann. Aber falsch gedacht! Schneeschuhwandern kann sogar richtig anstrengend sein. In Saalbach gibt es jeden Samstag geführte Schneeschuhwanderungen. Dieses Angebot wollte ich mir nicht entgehen lassen und probierte es aus. Die Schuhe sind sehr groß und breit. Dadurch verteilt sich das Gewicht der Person auf eine sehr große Fläche. Somit wird es möglich, selbst im Tiefschnee gehen zu können, ohne dass die Füße im Schnee versinken. Heute zählt Schneeschuhwandern zu einer beliebten Wintersportart als Alternative zum Tourenskilauf. In Saalbach gibt es in Summe 40 Kilometer geräumte Winterwanderwege und Schneeschuh-Wanderungen. Teils führen die Wege durch eine idyllische Winterlandschaft. Für mich war die erste Wanderung sehr anstrengend, aber ein tolles Erlebnis.

Skiroute3) Après-Ski
Après-Ski in Saalbach sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Im Ort gibt es zahlreiche Lokale und Hütten. Dort kann man sich nach einem ausgiebigen Skitag ein oder mehrere Getränke gönnen. Ich habe an meinem zweiten Urlaubstag die Eva-Alm besucht. Die Eva-Alm ist eine open-air Bar mitten in Saalbach, wo sich abends die Menschen treffen und den Tag gemütlich ausklingen lassen. Ich war anfangs alleine dort und genoss einen Punsch. Es ging dann aber relativ schnell, dass man mit anderen Urlaubern ins Gespräch kam. Schlussendlich war es ein toller Abend!

Wenn du diese drei Punkte in Saalbach unternimmst, kann ich dir garantieren, dass du viel Spaß haben wirst. Egal ob du alleine, mit deinem Partner oder mit der ganzen Familie den Urlaub verbringst – es wird garantiert ein tolles Erlebnis. Neben Saalbach kann ich dir auch noch das Skigebiet Obertauern empfehlen. Dort gibt es ebenso tolle Abfahrten und einen entzückenden Ort zum Bummeln.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply » Log in