Subscribe RSS
Entspannung oder Adrenalin-Kick – im Ötztal ist beides möglich Okt 08

Wer Erholung und Entspannung sucht, der sollte sich einmal das Tiroler Ötztal genauer ansehen. Hier erwartet einen eine unglaublich schöne Landschaft, außerdem kann man hier im Sommer die Ruhe genießen und frische Alpenluft tanken. Wer sich jetzt fürchtet, dass es im Ötztal im Sommer kalt und regnerisch ist, der kann beruhigt sein: Die Ötztaler Alpen liegen nämlich dem inneralpinen Trockenbereich an. Das heißt, dass die umliegenden Bergketten dafür sorgen, dass es im Ötztal vergleichsweise selten regnet. Natürlich darf man aber nicht 35 Grad erwarten, schon alleine aufgrund der Höhenlage ist das nicht möglich. Aber im Sommer herrschen durchaus angenehme Temperaturen, die perfekt sind, wenn man Wandern oder Rad fahren möchte. Und dafür ist die Landschaft hier wie geschaffen. Unzählige Berggipfel locken zu Besteigungen. Man kann aber auch ganz gemütliche Wanderungen von Alm zu Alm unternehmen, wenn man nicht ganz so viele Höhenmeter sammeln möchte. Kletterer kommen natürlich auf ihre Kosten. Es gibt einige Klettergärten im Ötztal, man kann aber auch Mehrseillängen Touren in Angriff nehmen. Und auch Klettersteige wurden natürlich in den letzten Jahren einige gebaut. Wer gerne mit dem Rad unterwegs ist, der findet hier auch viele Betätigungsmöglichkeiten. Mountainbiker finden tolle Trails, von technisch einfach bis hin zu kniffeligen Strecken. Und Rennradfahrer kennen das Ötztal vor allem wegen des berühmten Radmarathons, der zu den härtesten der Welt gehört. Wer hier die Finisher Medaille bekommt, der kann wirklich stolz auf sich sein. Immerhin sind weit mehr als 200 Kilometer und einige tausend Höhenmeter zu absolvieren, bevor man wieder in Sölden ankommt. Glücklich kann sich der schätzen, der sich dann im Spa Hotel in Tirol im Wellnessbereich entspannen und die müden Muskeln lockern lassen kann.

Skiurlaub in Tirol

Vor allem junges Publikum wird von der Area 47 angelockt. Dieser alpine Vergnügungspark liegt am Eingang des Ötztals, nicht weit von der Inntalautobahn entfernt. Wer auf der Suche nach Action und Adrenalin ist, der ist hier genau richtig. Wasserratten können sich in der Water Area austoben. Rund um einen 7000 Quadratmeter großen Badesee sind einige Attraktionen angeordnet. Es gibt spektakuläre Rutschen, man kann sich von einer Wasserkanone in den See schießen lassen, man kann von einer riesigen Sprungschanze in den See fliegen oder sich beim Blobbing in die Höhe schießen lassen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Wakeboard auszuprobieren oder eine Kletterwand über dem Wasser zu bezwingen. Das ist aber längst nicht alles, was die Area 47 zu bieten hat. Angeboten werden zum Beispiel auch Canyoning und Rafting Touren. Beim Canyoning sollte man allerdings weder Angst vorm kalten Wasser noch Höhenangst haben. Zu Fuß geht es durch eine schmale Schlucht, durch die ein eiskalter Bach verläuft. Man ist natürlich mit einem Neopren-Anzug ausgerüstet, der doch für etwas Wärme sorgt. Auf dem Weg in Richtung Tal gibt es natürliche Rutschen und spektakuläre Sprünge von Felsklippen hinunter. Auch Abseilpassagen gibt es in manchen Canyons. Auch beim Rafting kommt man zwangsläufig mit dem kalten Wasser in Kontakt. Wer den richtigen Kick sucht, der sollte sich für die Tour auf der Ötztaler Ache entscheiden. Die Stromschnellen lassen den Puls so richtig in die Höhe gehen. Wer es etwas gemütlicher angehen möchte, der kann aber auch die Imster Schlucht mit dem Schlauchboot bezwingen.

Wellnessbereich im Spa Hotel in Tirol

Im Ötztal gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten, wie man sich die Zeit vertreiben kann. Einige davon sind auf Central-soelden.com ganz gut beschrieben. Das Central in Sölden ist übrigens eines der besten Spa Hotels in Tirol. Wer viel Wert auf eine hochwertige Unterkunft und eine tolle kulinarische Verpflegung legt, der sollte sich die Homepage Central-soelden.com einmal genauer ansehen. Es gibt aber natürlich für jeden Anspruch die passende Unterkunft im Ötztal, von der kleinen Frühstückspension bis hin zum Luxushotel. Man kann aber auch direkt in der Area 47 übernachten – dort gibt es kleine Holzhütten und Tipis.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply » Log in