Subscribe RSS
Hallstatt – Erholung und Abenteuer zu jeder Jahreszeit Okt 30

Ein Blick aus dem Seehotel am Hallstättersee offenbart das unglaubliche Panorama dieser einzigartigen Landschaft – vor dem Auge erstreckt sich ein klarer See umrahmt von hohen Bergen. Hallstatt – das Weltkulturerbe Österreichs – vereint in perfekter Harmonie den Wunsch, seinen Urlaub nah am Wasser und gleichzeitig in den Bergen verbringen zu können. Hallstatt ermöglicht zu jeder Jahreszeit Erholung und Unterhaltung und ist den Besuch wert.

Hallstatt – klein aber fein

Gerade mal 788 Einwohner zählt die Marktgemeinde Hallstatt, welche im inneren Salzkammergut und am Hallstätter See liegt. Das Einzigartige dieser Landschaft sind die steilen Berge, welche die idyllischen Häuser so nah zum Ufer des Sees drängen, dass hier eine unnachahmliche Bauweise entstanden ist. So besteht Hallstatt aus einer Straße und einem Marktplatz mit den umliegenden Häusern. Bis Ende des 19. Jahrhunderts war Hallstatt nur über Wasserwege erreichbar. Erst ein Volksentscheid ermöglichte die Sprengung einer Straße in die Berge. 1994 wurden Hallstatt und die Umgebung aufgrund seines geschichtlich und landschaftlich einzigartigen Werts zum Weltkulturerbe Österreichs ernannt. Die Historie Hallstatts geht bereits auf 5000 vor Christi Geburt zurück. Die großen Salzvorkommen dieser Region zogen damals wie heute die Menschen zum Abbau nach Hallstatt und sicherten nicht nur den wirtschaftlichen Aufschwung, sondern machen Hallstatt für 70000 Besucher jährlich zum Erlebnis.

Bootsfahrt am Hallstättersee

Urlaub zu jeder Jahreszeit

Ob lange Spaziergänge mit Besuchen geschichtlich relevanter Orte, sportliche Wanderungen oder eine erholsame Fahrt über den See mit Halt in den zahlreichen Cafés, Hallstatt bietet jedem Herz, was es begehrt.

Urlaub im Sommer
Wer sich in einem der Seehotels am Hallstättersee einmietet, erlebt Urlaub von seiner schönsten Seite. Bis zu 300 Sonnentage im Jahr machen interessante Ausflüge und erholsames Baden im Freien möglich. Hallstatt hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten, deren Besuch bereichernd wirkt. Zunächst empfiehlt sich der Gang zum Fotopunkt wenige Minuten vom Marktplatz entfernt. Hier legt sich die begehrte Landschaft für eine unvergessene Aufnahme vor einem dar. Dieser Blick ist so romantisch, dass die Chinesen ihn bis heute mit einem Nachbau versuchen zu kopieren. Hallstatt bleibt jedoch einmalig.

Der Besuch der spätgotischen Pfarrkirche Marie am Berg lohnt sich aufgrund der historisch wertvollen Altäre aus dem 16. Jahrhundert. Direkt an der Kirche am Friedhof befindet sich der Karner (das Beinhaus), wo die bemalten Knochen und Schädel von verstorbenen aufgereiht werden. Das Beinhaus ist auf der ganzen Welt so nicht erneut auffindbar.
Den Nervenkitzel garantiert der Skywalk. Die Aussichtsplattform 360 Meter über den Dächern der Stadt garantiert einen unvergesslichen Blick in die alpine Region.

Selbstverständlich lässt sich die Region über Wasser bestaunen – ob mit dem großen Schiff, dem kleinen Dampfer oder in einem Ruderboot. Anschließend laden die romantischen Cafés und Restaurants am Ufer zum Genießen und Verweilen ein. Hallstatt bietet seinen Besuchern Jahrtausende alte Geschichte, die sich in Museen, Bergwerken und den Führungen der die Stadt bestaunen lässt.

Klettern im Salzkammergut

Urlaub im Frühling und Herbst

Auch die Regentage lassen sich in Hallstatt gut nutzen. Einen Tag die Seele baumeln lassen kann man gut bei einem Wellness-Tag in Bad Ischl oder Bad Aussee. Hier wird der Körper rundum verwöhnt und die Seele entspannt. Oder man nimmt an der langen Nacht der Sauna teil. Geschichte erleben kann man in den zahlreichen Hallstätter Museen. Im Welterbe Museum zum Beispiel lässt sich eine Reise durch die Zeit nacherleben, während der Besuch des archäologischen Kellers jede Ausgrabung dokumentiert. Natürlich sollte man in Hallstatt auch die Salzbergwerke besuchen. Die malerischen Höhlen offenbaren ein einzigartiges Erlebnis. Wer Abenteuer sucht, kann gern eine Klettertour durch die Höhlen unternehmen. Ob Sport, SPA oder Erholung – hier findet jeder etwas für sich.

Urlaub im Winter

Nirgendwo ist der Winter so schön wie im Weltkulturerbe Österreichs. Da empfiehlt sich die Entdeckungstour durch die schneebedeckte Landschaft auf dem Schlitten oder mit Schneeschuhen bestückt beim Schneeschuhwandern. Abenteuerlust weckt das Eistauchen. Einzigartige Unterwasserwelten erleben, verbunden mit Nervenkitzel. Selbstverständlich lassen sich alle Museen, das Salzbergwerk und die Wellness-Oasen auch im Winter besuchen.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply » Log in