Subscribe RSS
Schleusen, Seen und eine Hochebene – auf dem Telemarkskanal Sep 16

Kein anderes Land in Europa bietet soviel Freiheit wie Norwegen. Endlose Weiten, freundliche Menschen und ganz viel Natur machen es zu einem der schönsten Länder der Erde. Wer unter http://norwegen-camping.com/ einen Aufenthalt im Land der Mitternachtssonne, der Trolle und Elche bucht, wird einen Eindruck davon erhalten, wie viele Nuancen in Grün eine Landschaft besitzen kann. Wasser spielt im Hohen Norden Europas eine übergeordnete Rolle. Von Bergkanten stürzen sich imposante Wasserfälle in die Tiefen, Schärengärten formen ein maritimes Labyrinth und rauschende Gebirgsbäche strömen der Nordsee entgegen. Der Telemarkskanal verbindet den Skagerrak und die Moore der Hardangervidda und offeriert Reisenden, sprichwörtlich mit allen Wassern gewaschen zu werden.

Auf einer Länge von 105 Kilometern passiert man 18 Schleusenstufen und muss mit ihnen 72 Meter Gefälle überwinden. Dazwischen weitet sich der Kanal zu einsamen Seen, herrlichen Flussläufen und führt schlussendlich nach Skien. Als Heimatstadt Henrik Ibsens zeigt sie sich ganz im Zeichen des Dramaturgen und führt ihm zu Ehren vielbeachtete Inszenierungen im Ibsen-Theater auf. Doch die wahren Sehenswürdigkeiten Norwegens finden sich in der majestätischen Landschaft. Das Herzstück der Kanu-Tour bilden die drei Seen Bandak, Kviteseidvatnet und Flåvatn. Mit ihren Naturschönheiten animieren sie staunende Besucher zum Träumen. Die glatte Oberfläche der dunklen Gewässer fungiert als riesiger Spiegel und macht es Reisenden schwer, zwischen real und trivial zu unterschieden.

Nicht nur Technik-Freunde werden an den Schleusen von Vrangfoss ins Schwärmen geraten. Wie anno dazumal überwinden Schiffe, Kanus und Kajaks hier die Höhendifferenz via Handarbeit. Auf einer riesigen, flüssigen Treppe erklimmen die Wasserfahrzeuge die steilen Stufen und faszinieren Schaulustige wie Flussreisende. Den wohl landschaftlich spektakulärsten Abschnitt offeriert die Hardangervidda. Als größte Hochebene Europas besitzt sie zahlreiche polare Tier- und Pflanzenarten und verzaubert mit ihren verspielten Landschaften. Noch im Juni schwimmen in den Bergseen gewaltige Eisschollen und ergeben gemeinsam mit den blühenden Wiesen ein Bild seltener Exotik.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply » Log in