Subscribe RSS
Schnee, Wellness und Action in Österreich erleben Mrz 05

Quelle: pixelio. de - Rainer SturmDer Arlberg ist der ideale Ort für alle, die ihre Zeit im Winterurlaub so abwechslungsreich wie möglich gestalten möchten. Von Ende November bis Mitte April wartet das international bekannte Schigebiet mit spektakulären und sportlichen Events wie etwa dem Schiweltcup der Damen oder mit dem legendären „Weißen Rausch“.
Obwohl nach jedem Schitag ohnehin diverse Après-Schi-Parties auf jeden Gast warten, so bieten diese Highlights doch noch zusätzlichen Zündstoff. Auf diesen ist Funk und Fernsehen live dabei, ähnlich wie auf diversen anderen Kulturveranstaltungen oder dem „Arlberger Neujahrskonzert“. Darüber hinaus gibt’s am Arlberg diverse Pauschalwochen, von denen man die eine andere Woche (z. B. Schneekristallwoche) miterlebt haben sollte.
So warten jede Menge Schnee, Fun & Action auf jeden Wintersportliebhaber. Denn der Arlberg hat 280km markierte Abfahrten, 180km für Varianten-Fahrer und 79 moderne Bergbahnen und Lifte.

Egal in welcher Jahreszeit man sich die „Bretteln“ umschnallt, am Arlberg ist immer etwas los. Das Angebot ist breit gefächert und ein Event jagt das andere. Trotzdem ist hier während des gesamten Winters für jedermann der Urlaub erschwinglich. Denn obwohl hier anspruchsvolle Gäste aus dem nahen Deutschland, aus Frankreich und den Niederlanden nächtigen, lässt es sich auch als Norm-ÖsterreicherIn in Lech sehr genießen. Diverse Hotels in Lech bieten herausragende Angebote im Bereich Nächtigung, Service und Wellness an.

Allgemein gesehen ist ein Trend erkennbar: Wellness wird in Vorarlberg immer abwechslungsreicher gestaltet. Diverse Hotels wie jene in Lech haben verschiedene Saunatypen vorzuweisen: So können sich die Gäste individuelle Saunaprogramme gestalten. Aber auch diverse Bäder, Outdoorpools und Beautyangebote eignen sich als Alternativprogramme zum Schifahren. Schließlich ist man nach 3 oder 4 Tagen bereits so müde, dass ein Tag Wellness in Vorarlberg Wunder wirken kann.
Die Angebote des Arlbergs sind beides – abwechslungsreich und interessant. Neben einer „Ladies-First“-Woche, in welcher das Wohlgefühl der Frau in allen Bereichen an erster Stelle steht, werden auch etwa die Pulverschneewochen angeboten. Diese bieten besonders viele Pulverschneepisten. Wenn es abends schneit, dann heißt es morgens: so früh wie möglich raus und rauf auf die Pisten, um als erster den Hang hinunter zu flitzen. Schließlich muss jede Saison einmal enden: in den letzten zwei Wochen kostet der Liftpass nunmehr die Hälfte. Auch in den Hotels in Lech und St. Anton erhält jeder Gast zahlreiche Sonderkonditionen.

Gastbeitrag von Sandra Koch

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response

  1. 1
    Christine Vogel 

    Wir waren auch schon am Arlberg Ski und Snowboard fahren. Die Location ist einfach geil und die Pisten sind perfekt präpariert. Dieses Jahr fahren wir wieder hin. Wer nicht die passende Ausrüstung hat, kann die dort auch problemlos ausleihen. Das Ambiente ist bezaubernd und die Leute sind alle gut drauf. So macht Wintersport richtig Spaß.

Leave a Reply » Log in