Subscribe RSS
Urlaub im Winter wie Sommer in Tirol Okt 20

Die Ferientraumregion Ötztal bietet für inländische als auch ausländische Besucher ein Höchstmaß an Urlaubsfeeling. Umfangreiche Erholung- und Entspannungsangebote sind gepaart mit zahlreichen Sportangeboten inmitten der Natur.

Im Sommer ist die Urlaubsdestination im Bundesland Tirol Schauplatz vieler Wanderfreunde. Dabei finden sich zahlreiche Premiumwanderwege, die sowohl für Familien und Einsteiger wie Fortgeschrittene geeignet sind. In unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angelegt bieten sie Naturfreunden zahlreiche Seh- und Hörvergnügen von Tieren und Pflanzen. Besonders die nicht scheuen Wald- und Wiesenbewohner sind echte Highlights auf diesen Wanderwegen. Zahlreiche Wanderwege im Ötztal sind mit „Wasserläufer“ bezeichnet. Dies kennzeichnet jene Wege, die entlang von zahlreichen Wasserstellen gehen und die Besucher einladen, beim stetigen Rauschen einen Augenblick innezuhalten. Das starke Element Wasser bietet einen Facettenreichtum der besonderen Art. In kaum einem anderen Gebiet finden sich so unterschiedliche Formen dieses feuchte Nass. Von kleinen Rinnsalen bis zu reißenden Gebirgsbächen oder meterhohen Wasserfällen reichen die Spielarten. Aber auch Gletschermuränen und sanfte Gebirgsseen sind im Ötztal vorkommend. Diese Wanderwege sind als Premiumwanderwege bezeichnet. Sie wurden von zahlreichen Fachmagazinen als überragende Wanderwege bezeichnet, die es zu entdecken gilt.

Wasserfall

Die Wanderwege „Piburger See in Oetz“ und der „Wasserläufer Stuibenfall in Umhausen“ wurden sogar von einer europaweiten Gesellschaft mit dem ITB Siegel aus Berlin ausgezeichnet. Aus diesem Grund sollte man auf jeden Fall Tirol im Sommer besuchen kommen.
Neben dem Wandern ist vor allem das Biken eine tolle Sache. In Tirol lässt es sich in unterschiedlichsten Arten und Formen ausleben. Es gibt sowohl Mountainbiketrails als auch wenig frequentierte Bergstraßen, die das „Sporteln am Rad“ zu einem echten Naturerlebnis machen. Wenn man die Gelegenheit hat, sollte man möglichst früh am Morgen abfahren. So hat man die Gelegenheit, den Sonnenaufgang in dieser gewaltigen Berglandschaft miterleben zu können. Jede Minute oder sogar Sekunde kann in diesen 10-20min Sonnenaufgangszeit ausgekostet werden. Wenn die Schatten länger werden und der Abend naht, hat man ebenfalls die Möglichkeit, den Sonnenuntergang mit zu verfolgen. Aber Vorsicht: Die Nacht im Freien verbringen zu müssen ist gefährlich – vor allem in den Bergen. Denn die Temperaturen fallen innerhalb kürzester Zeit stark ab. Auch aus diesem Grund sollte man den Morgen für derartige Erlebnisse präferieren. An einigen Orten wird man das passende Hotel in Sölden finden. Vielerorts sind dies Wellnesshotels, die angenehme Morgen- oder Abendstunden auch im Wellnessbereich anbieten. Für Tage mit schlechter Wetterlage ist somit ein gutes Alternativprogramm gesichert.

Im Ötztal befindet sich auch der Ort Sölden. Sölden ist weltweit bekannt aufgrund des Skifahrens im Skigebiet. Zahlreiche spätere Weltstars dieses grandiosen Sports wurden im Ötztal geboren, nicht wenige erreichten große Auszeichnungen in späteren Jahren. Aufgrund des überragenden Pistenangebots ist das Skigebiet in Sölden ein Paradies für alle Wintersportler.
Vom Hotel in Sölden aus erreicht man auch die anderen zwei Attraktionen der Big-3-Karte. Mit der AREA 47, einer Freizeit und Trainingslocation, und dem Aqua Dome, das insbesondere für Kinder und Junggebliebene einen herrlichen Wasserspaß ermöglicht kann man diese drei Angebote als TirolerIn zu einem überaus fairen und günstigen Preis erwerben. Das Skigebiet Sölden bietet sowohl für Familien als auch für fortgeschrittene zahlreiche Abfahrten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades an. Mit zahlreichen Bergbahnen lässt sich der Pistenspaß so richtig genießen.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply » Log in