Subscribe RSS
Von Fjorden, Zügen und Hobbits Aug 01

Auf der neuseeländischen Südinsel gibt es für Reisende allerorten Exotisches zu entdecken. Glaubt man sich inmitten eines Hochgebirges und säumen sogar Gletscher die Bergrücken, erblickt man dennoch üppige Palmenhaine. Diese Impressionen lassen sich auf einer Reise in Te Anau sammeln. Die Gemeinde liegt unweit des Fjordland Nationalparks und wartet ein weitverzweigtes, gleichnamiges Höhlensystem auf. Überall sprudeln Bäche und mächtige Ströme aus dem Erdinneren. Auf gut ausgebauten Stegen und mittels eines Bootes geht es durch die Unterwelt. Höhepunkt jeder Besichtigungstour ist die Ankunft in der Glühwürmchen-Grotte. Im Stockdunklen flirren die leuchtenden Tierchen geheimnisvoll umher.

 Mekka für Extremsportler

Im Fjordland Nationalpark leben Neuseeländische Seebären und die endemischen Dickschnabelpinguine. Der Milford Sound gehört zu den weltweiten Niederschlag-Hotspots und so konnte an seinen Hängen ein imposanter, gemäßigter Regenwald entstehen. Wanderungen auf dem Milford Track eröffnen Panoramen auf den markanten Mitre Peak. Die viertägige Trekking-Tour führt durch die Einsamkeit des Südpazifiks und schenkt die Option, der Flora und Fauna Neuseelands ganz nahe zu kommen. Ähnlich verhält es sich auch mit einem Aufenthalt in Queenstown. Die Stadt im Herzen der Südinsel ist in den letzten Jahrzehnten zum Mekka der Extremsportler avanciert. Regelmäßigen Kinogängern werden einige Berge und Seen bekannt vorkommen – sie fungierten als Kulisse für den „Herrn der Ringe“.

Neuseeland indivuell zu bereisen, gelingt auch via Zug. Ab Christchurch macht der TranzAlpine seinem Namen alle Ehre. Der Panoramazug überquert die Alpen und pendelt täglich zwischen der Süd- und Nordküste hin und her. Dabei durchstreift er die zauberhaften Landschaften um den 920 Meter hohen Arthur‘ Pass und befördert seine Passagiere durch den 8550 Meter langen Otira-Tunnel. Bergseen, schneebedeckte Grate und malerische Hochalmen ziehen vorbei und senkt sich die Strecke gen Küste hin ab, hat man in Greymouth die Gelegenheit für einen kleinen Bummel. Eine Stunde verweilt der TranzAlpine dort, bevor er wieder gen Christchurch abfährt.

Weitere Informationen zu individuellen reisen durch Neuseeland gibt es auch direkt beim Reiseveranstalter www.travelessence.de.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply » Log in